Skip to content
Sans Souci Parkett Berlin
Sans Souci Parkett Berlin

Massivholzparkett – ein solider Bodenbelag, der lange hält

Wie der Name schon sagt, besteht diese ursprüngliche Form des Parketts aus Massivholz. Die massiven Holzstäbe weisen eine Dicke von mindestens acht Millimetern auf. Darin begründet sich auch die lange Lebensdauer der Vollholzparkettböden. Sie können aufgrund der Materialstärke mehrmals abgeschliffen und oberflächenbehandelt werden. Entscheiden Sie sich für diese Form des Parketts, investieren Sie in einen edlen, zeitlosen Boden, an dem Sie sich lange erfreuen werden.

Aktionsdiele

Aktion

14/15 x 190 x 1850/1860 mm
Oberfläche: natur geölt
lebhafter Charakter

Massivholzparkett finden Sie in einer Vielzahl von Holzarten. Dazu gehören einheimische Hölzer wie Eiche, Buche, Esche und Ahorn aber auch Exoten wie Mahagoni und amerikanisches Nussbaumholz. Zu den Vollholzparketten zählen unter anderem Stabparkett und Tafelparkett.

Nähere Informationen zu diesen beiden Parkettarten finden Sie weiter unten im Text. Profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung und Fachkompetenz. Wir beraten Sie gerne bei der Wahl Ihres Parkettbodens und finden die optimale Lösung für Ihr individuelles Projekt.

Stabparkett

Stabparkett wurde im 19. Jahrhundert entwickelt, als es möglich wurde, mit Maschinen Parketthölzer in genauer und gleichbleibender Größe zu bearbeiten. Es ist der Klassiker unter den Parkettböden und zeichnet sich durch extreme Stabilität und Langlebigkeit aus. Stabparkett eignet sich durch seine facettenreiche Optik hervorragend für kreative und individuelle Lösungen. Die Parkettstäbe können in nahezu unendlich vielen Mustern zusammengefügt werden.

Hierbei empfiehlt es sich, auf einen kompetenten Parkettleger zu vertrauen. Besonders gebräuchlich sind Fischgrät-, Würfel- und Flechtmuster, sowie der Schiffsbodenverband, bei dem die Parkettstäbe stoßversetzt parallel angeordnet werden. Stabparkett besteht aus Vollholz und hat eine Stärke von 22 mm. Es gibt ringsum genutete Parkettstäbe, die beim Verlegen durch Hirnholzfedern verbunden werden und Parkettriemen mit angehobelter Nut und Feder, die in verschiedenen Mustern angeordnet werden können.

Tafelparkett

Tafelparkettböden sind von zeitloser Eleganz. Nicht ohne Grund finden sich diese Böden in Schlössern und Prunkbauten. Verschönern auch Sie Ihr Zuhause mit diesem edlen und exklusiven Holzboden. Tafelparkett besteht aus Vollholz oder aus einer Blindplatte mit einem mindestens 5 mm dicken Furnier als Nutzschicht.

Beim Tafelparkett sind die Muster schon fabrikmäßig zu Verlege-Einheiten in Tafelform zusammengefasst. Es sind auch fertige, furnierte Friese lieferbar, die direkt an die verlegten Tafeln angefügt werden können. Wir beraten Sie gerne und führen Ihr persönliches Projekt zu Ihrer vollsten Zufriedenheit aus.

Mosaikparkett

Mosaikparkett wurde in den zwanziger Jahren dieses Jahrhunderts in Frankreich entwickelt. Die Stärke von 8 mm ist eine der geringsten im Parkettbereich, so dass es sich nahezu überall ohne Höhenprobleme einsetzen lässt.

Durch die glatte (ohne Nut und Feder) Bearbeitung der Kanten hat man trotz der geringen Einbauhöhe volle 8 mm Massivholz zur Verfügung, mehrfaches Renovieren ist dadurch gewährleistet. Die einzelnen Mosaikparkettlamellen werden zu verschiedenen Mustern in der Parkettfabrik zusammengesetzt und mit einem Klebenetz auf der Rückseite zusammengehalten.

Industrieparkett

Industrie- oder auch Hochkantlamellenparkett ist ein Nebenprodukt aus der Mosaikparkettfertigung.

Dafür werden die Mosaikparkettlamellen hochkant gestellt und als Verlegestreifen mit einer Länge von ca. 30 cm mit einem Klebestreifen zusammengefasst. Industrieparkett hat eine Stärke bis zu 22 mm und ist eine solide, strapazierfähige und preisgünstige Parkettart.

Farb- und Strukturunterschiede prägen das typische Erscheinungsbild des Industrieparketts.

Fachgerechte Bodenverlegung vom Parkettleger

Üblicherweise wird Vollholzparkett im unbehandelten Zustand verlegt, dann an Ort und Stelle geschliffen und mit Öl, Wachs oder Lack versiegelt. Massivholzparkett wird vollflächig auf dem Unterboden verklebt. Als Unterboden eignen sich Zementestriche, Anhydritestriche und Spanplatten. Wichtig ist eine gute Vorbereitung des Unterbodens: Er muss eben, fest, sauber und trocken sein. Bei der Verlegung von Vollholzparkett empfiehlt es sich, einen fachkundigen Parkettleger zu beauftragen. Nur an einem perfekt verlegten Boden werden Sie lange Freude haben. Greifen Sie daher auf unsere Fachkenntnisse und unser handwerkliches Geschick als Parkettleger zurück.

Logo SSP

Sans Souci Parkett GmbH
Schönhauser Allee 66/67, 10437 Berlin

  • Rufen Sie uns an

    Tel: 030 44013491

  • Öffnungszeiten:

    Mo – Fr: 9 – 18 Uhr

Scroll To Top